info@lintforter-pflegeteam.de 02842 97 57 600 Moerser Str. 323 | 47475 Kamp-Lintfort

Wir haben ausgezeichnete Pflegekräfte

Unser Lintforter PflegeTeam besteht aus erfahrenen und qualifizierten Pflegefachkräften mit einer nachgewiesenen Ausbildung in der Alten- und Krankenpflege. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen garantieren ein stets aktuelles Fachwissen. Besonders am Herzen liegt uns die persönliche Zuwendung, ein offenes Ohr und eine liebevolle, freundliche Kommunikation.

Ein fester Ansprechpartner weiß wer Sie sind,  was Sie benötigen und steht Ihnen vertrauensvoll in allen Fragen zur Seite.

Vertrauen und Transparenz in der Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen ist uns wichtig. Damit Sie einen ersten Eindruck von uns und unseren Qualifikationen gewinnen können, möchten wir uns Ihnen vorstellen.

Unser Pflegeteam

Pinar Taskin
Geschäftsführerin
Unsere Geschäftsführerin und Pflegedienstleiterin Pinar Taskin wollte schon immer im medizinischen und sozialen Bereich tätig sein. „Als Kind war es jahrelang mein Traum, Ärztin zu werden. Da ich aber früh Mutter geworden bin, kam ein Studium nicht mehr in Frage. Ich wollte aber unbedingt für andere Menschen da sein, das liegt mir im Blut und dafür brenne ich. Darum habe ich einen Pflegeberuf gewählt. Heute unterstützt das Lintforter Pflegeteam täglich zahlreiche Menschen aus vielen verschiedenen Kulturen.“
Wenn Pinar Taskin nicht gerade für den Pflegeservice oder für ihr zweites Standbein, den Haushaltsservice Clean & Care, aktiv ist, genießt sie türkisches und italienisches Essen. „Kochen kann ich aber nicht“, lacht die Powerfrau. „Zum Glück ist mein Lebensgefährte ein begnadeter Hobbykoch, da werde ich ganz oft kulinarisch verwöhnt.“
Ebru Dogan
Pflegedienstleitung
Seit März 2019 ist Ebru Dogan Teil des Lintforter Pflegeteams – viele Patienten kennt die ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin aus ihrer Anfangszeit persönlich. Da das Team jedoch sehr schnell gewachsen ist, zieht sie heute im Hintergrund die Fäden und sorgt für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf. „Eine gute Planung der Dienst- und Tourenpläne ist super wichtig, sonst hätten wir ganz schnell Chaos. Und das wollen weder die Patienten noch wir – schließlich werden wir immer sehr für unsere Zuverlässigkeit gelobt“, freut sich die Pflegedienstleiterin.

In ihrer Freizeit ist das Organisationstalent entweder sehr aktiv oder sehr entspannt. „Ich jogge unwahrscheinlich gerne“, sagt die Kamp-Lintforterin. „Wenn ich mal nicht sportlich unterwegs bin oder mir die Welt anschaue – ich liebe Städtereisen – entspanne ich bei einem guten Buch oder treffe mich mit Freunden und der Familie.“
Daniela Lupinski
Pflegerin
Ursprünglich hat sich die ausgebildete Pflegefachkraft Daniela Lupinski auf eine Stelle in unserem neuen Haushaltsteam Lintforter Clean & Care beworben. Nach einem Gespräch mit unserer Chefin Pinar Taskin war aber schnell klar, dass sie super ins Pflegeteam passt. Und so ist die Mama von einer Tochter und einem Sohn seit Ende 2020 regelmäßig bei ihren PatientInnen in und um Kamp-Lintfort anzutreffen. „Ich bin total glücklich hier dabei zu sein”, betont die Kamp-Lintforterin. „Das Team ist super und meine Patienten möchte ich nicht mehr missen.”

Wenn sie nicht gerade mit ihrem Pflegeteam-Auto unterwegs ist, geht die begeisterte Sportlerin am liebsten stundenlang joggen – mal mit und mal ohne ihr beige-braunes Boxerweibchen Bella. „Ich habe 2009 eine Bandscheibenprothese bekommen und setze jetzt alles dran, fit zu bleiben. Die regelmäßige Bewegung mit mindestens 20.000 Schritten am Tag hilft dabei perfekt.” Auch im Urlaub – ihrem zweitliebsten Hobby – steht Aktivität ganz weit oben auf der Liste. Das Energiebündel lacht: „Eigentlich ist es ganz einfach: Ich brauche immer Action und Bewegung, dann läuft´s.”
Sirmagül Öcalan
Pflegerin
Die ausgebildete Altenpflegerin Sirmagül Öcalan ist seit der Gründung 2018 Teil des Lintforter Pflegeteams. Auf die Frage, wie sie sich einschätzt, sagt die Mutter eines 5-jährigen Sohnes lachend: „Ich bin mit Leib und Seele dabei, habe ein Helfersyndrom und das Herz an der richtigen Stelle.” Die Pflegefachfrau gibt alles für eine bessere Lebensqualität ihrer PatientInnen – zum Beispiel, damit sie nach einer längeren Bettlägerigkeit wieder laufen können. Neben der Patientenbetreuung und ihrer Beratungsleistung für pflegende Angehörige – was zukünftig aufgrund ihrer langen Berufserfahrung auch noch vertieft werden soll – ist Sirmagül auch eine unserer beiden zertifizierten Praxisanleiterinnen. „Ich liebe die Arbeit mit Menschen – und das gebe ich auch unseren Azubis, Schülern und Praktikanten weiter.”

In ihrer Freizeit kocht und backt sie leidenschaftliche gerne türkische Gerichte , genießt ausgedehnte Fahrradtouren mit ihrem Mann und Sohn und besucht oft ihre Familie. „Menschen und Kommunikation bedeuten mir einfach alles. Sowohl in meiner Freizeit als auch in meinem Job.”
Natalie Teiß
Alltagsbegleiterin
Unsere Alltagsbegleiterin Natalie Teiß ist im Alltag für unsere PatientInnen da. Sie unterstützt sie bei alltäglichen Erledigungen, begleitet sie zu Terminen und ist mit ihnen zusammen kreativ. Auf die Frage, was ihr am besten gefällt, sagt die ausgebildete zahnmedizinische Fachangestellte: „Eigentlich alles! Ich bin generell ein hilfsbereiter Mensch, habe immer ein offenes Ohr und liebe den Umgang mit meinen Patienten. Alle sind so offen – es macht einfach richtig viel Spaß!“

In ihrer Freizeit ist sie viel mit ihrer Familie unterwegs. „Am Wochenende sind wir am liebsten aktiv“, lacht die unternehmungslustige Kamp-Lintforterin. „Dann findet man uns in Freizeitparks oder Zoos. Und einmal im Jahr fahren wir mit der ganzen Familie in den Urlaub. Dann kommen neben meinem Mann und meiner 11-jährigen Tochter auch meine Eltern und Geschwister mit, das ist toll“, freut sich der Familienmensch.
Dilara Taskin
Pflegeschülerin
Dilara Taskin ist seit Oktober 2020 eine unserer beiden Pflegefachfrau-Azubis. Die 19-jährige konnte sich lange Zeit nicht entscheiden, in welche Richtung sie beruflich gehen möchte. „Ich bin pingelig und war mir nicht sicher, ob die Pflege das Richtige für mich ist.” Da jedoch viele Familienmitglieder begeistert im Pflegebereich tätig sind, hat sie noch einmal genauer überlegt und den Schritt gewagt. „Ich bin da reingerutscht – und ich habe es nicht bereut”, sagt die Pflegefachfrau in spe.

Wenn sie nicht mit ihren Kolleginnen bei den PatientInnen ist oder für ihre Ausbildung lernt, ist sie am liebsten mit ihrem Belgischen Schäferhund unterwegs. „Der heißt Pasha und macht seinem Namen alle Ehre. Er ist wirklich ein Pascha”, lacht Dilara. Außerdem hat der unternehmungslustige Single sehr lange und gut Fußball gespielt und eine Vorliebe für Autos.
Stephanie Wittmann
Marketing
Stephanie Wittmann ist “hinter den Kulissen” anzutreffen. Die 46-jährige kümmert sich halbtags ums Marketing. „Von mir sieht man nur, was auf Facebook, Instagram oder der Website veröffentlicht wird”, erklärt die Kommunikationswirtin, die seit Mai 2021 Teil des Teams ist. „Ich war vorher in der Werbeagentur, die das Pflegeteam betreut. Da sowohl der Pflegedienst als auch der Haushaltsservice so rasant wachsen, hat mich Pinar gefragt, ob ich zu ihr wechseln möchte. Das habe ich gerne getan! Jetzt arbeite ich gerade an einer Strategie, wie wir neue MitarbeiterInnen gewinnen können.“

In ihrer Freizeit tanzt sie wahnsinnig gerne, entweder mit ihrem Mann oder mit Freundinnen auf einer Party. „Ich liebe alles, was mit Feiern zu tun hat”, schwärmt die Mama von zwei Mädels. „Übrigens singe ich auch wahnsinnig gerne – kann es aber leider überhaupt nicht. Mein Gesang ist komplett schief. Was soll´s: Man kann eben nicht alles können”, lacht die Kempenerin.
Alexandra Hamelmann
Pflegehelferin
Fast seit unserer Gründung ist die ausgebildete Altenpflegehelferin Alexandra Hamelmann Teil des Lintforter Pflegeteams. Die aufgeschlossene Kamp-Lintforterin, die schon seit 13 Jahren jedes Jahr ihren 29. Geburtstag feiert, liebt ihren Job: „Ich bin super glücklich hier im Team! Ich habe tolle PatientInnen und super Kolleginnen!“

Auf die Frage, was sie in ihrer Freizeit macht, sagt sie: „Freizeit habe ich mit Kindern, Mann und meinem Hund „Benno“, der so wibbelig wie ein Flummi ist, gar nicht sooo viel. Aber ich fotografiere unheimlich gerne und mag die türkische und chinesische Küche. Ich reise auch sehr gerne, am liebsten ans Meer. Und wenn es bei uns zuhause wieder einmal turbulent zugeht, zieht es mich an den Rhein. Wasser beruhigt mich. Ach ja: Wenn ich Hunde sehe – ich liebe Hunde –, fange ich an zu quietschen.“
Jessica Pillwitz
Pflegehelferin
Jessica Pillwitz ist seit zwei Jahren bei uns. Die Pflegehelferin ist neben der Pflege auch für die Betreuung und Hauswirtschaft bei ihren KundInnen zuständig – sie ist Pflegerin, Zuhörerin und Köchin zugleich. In Kamp-Lintfort kennt man sie als „die mit dem Fahrrad”, weil sie immer mit ihrem auffällig grünen Pflegeteam-Rad unterwegs ist. „Mein Job ist super! Ich arbeite sehr gerne mit Menschen zusammen. Wenn ich dann zu hören bekomme, dass es so schön ist, dass es mich gibt, dann weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe. Ich kann mir keinen anderen Job vorstellen.”

Die Mama von drei Kindern lacht gerne und ist für jeden Spaß zu haben. Auf die Frage, was ihre Hobbys sind, antwortet sie: „Ich bin sehr unternehmungslustig und mache gerne etwas mit meiner Familie. Mein zweites Hobby sieht man direkt, wenn man mich kennenlernt. Ich mag Tattoos und Piercings. Das ist übrigens bislang für keinen meiner PatientInnen ein Problem gewesen – sie sind alle sehr entspannt diesbezüglich.”
Stefanie Litzka
Pflegehelferin
Die Altenpflegehelferin Stefanie Litzka ist seit April 2021 Teil unseres Teams. Die 30-jährige hat auch vorher schon immer in der Pflege gearbeitet, bevor sie sich für die Ausbildung in der Pflege entschied. „Ich habe nach meiner Schwangerschaft noch einmal neu gestartet, meine Ausbildung abgeschlossen und mich dann hier im Pflegeteam beworben,“ erklärt die Mama eines Sohnes, der in die 1. Klasse geht. „Ich mag die Offenheit, Freundlichkeit und Herzlichkeit seitens meiner Kolleginnen und meiner Chefin sehr. Es ist ein tolles Team, jeder hat ein offenes Ohr.“

Wenn sich die Kamp-Lintforterin nicht gerade um ihre Tiere kümmert – das sind neben Hundedame Bella auch eine Katze und Fische – unternimmt sie am liebsten etwas mit ihrer Familie. „Wir unternehmen viel mit unserem Sohn und sind gerne draußen unterwegs“, betont der Outdoorfan.
Jessica Leich
Pflegeschülerin
Jessica Leich ist eine unsere beiden Pflegefachfrau-Azubinen. „Ich wollte schon immer für andere Menschen da sein”, resümiert die 31-jährige. Das war sie auch zunächst als selbstständige Tagesmutter, bevor sie sich für einen Wechsel entschied. Durch einen glücklichen Zufall hat sie ihr Praktikum bei uns absolviert - und nicht wie zunächst geplant im Krankenhaus. Direkt am ersten Tag war klar, dass sie super ins Team passt und ihre Ausbildung bei uns absolvieren „muss“. „Mir gefällt die Ausbildung hier super! Ich darf mitarbeiten und habe auch noch genügend Zeit zum Lernen”, betont sie. Das ist ihr wichtig, ist sie doch mit einem IQ von 127 überdurchschnittlich intelligent.

Neben ihrem Mann Stefan komplettieren Fische und eine Katze den Haushalt. In ihrer Freizeit kümmert sie sich oft um ihren an Demenz erkrankten Onkel und ist gerne kreativ: Sie malt, schreibt und bastelt auch viel mit ihrem Neffen. „Ich bin zwar keine Künstlerin, aber es macht mir richtig viel Spaß.”
Samira Rajae
Pflegeschülerin
Unsere Pflegeschülerin Samira Rajae hat schon immer gerne mit Menschen zusammengearbeitet. „Ich bin sehr glücklich, dass ich hier meine Ausbildung zur Pflegefachfrau machen kann”, betont sie. „Ich habe zwar vorher schon eine Ausbildung im Service gemacht, aber gemerkt, dass der Pflegebereich eher etwas für mich ist. Vielleicht liegt das in den Genen: Meine Mutter und mein Bruder arbeiten beide in der Pflege.”

Die Kamp-Lintforterin liebt Hamburg. „Da will ich unbedingt bald mal wieder hin”, schwärmt die sie. „Hamburg ist eine tolle Stadt. Zweimal war ich schon da und freue mich, wenn ich wieder hinfahren kann.” Bis es so weit ist, genießt sie „Mädchenkram” mit ihren Freundinnen und kuschelt mit ihren drei Katzen
Karla Pastoors
Pflegerin
Karla Pastoors ist seit Dezember 2018 beim Pflegeteam, also schon fast seit unserer Gründung. Die examinierte Altenpflegerin ist direkt im Anschluss an ihre Ausbildung zu uns gekommen. „Ich habe meine Ausbildung in einem Seniorenheim gemacht. Im stationären Dienst hat mir jedoch die Abwechslung gefehlt, das ist hier ganz anders. Hier wird es nie langweilig, jeder Tag ist abwechslungsreich und ich lerne täglich Neues“, erklärt die Pflegefachfrau. Auf die Frage, was ihr hier am besten gefällt, antwortet sie: „Mir gefällt hier alles! Das ganze Miteinander mit den Kolleginnen und den PatientInnen ist wirklich sehr schön.“

In ihrer Freizeit ist die Issumerin am liebsten draußen. „Wir gehen gerne mit unserem Sohn Rico und unserem Hund Bella an den See“, sagt die Naturliebhaberin. „Außerdem haben wir einen Pool im Garten – der wird genutzt, wann immer es geht.“